Afrikanische Schätze

Benin-Bronzen sollen zurück an ihre eigentlichen Besitzer

Benin-Bronzen gibt es in vielen deutschen Museen.
Benin-Bronzen gibt es in vielen deutschen Museen.

Berlin. Das Land Nigeria in Afrika soll zurückbekommen, was vor langer Zeit von dort geklaut wurde: Kunstschätze aus einem alten Königspalast. Darunter sind auch viele Metall-Skulpturen. Sie heißen Benin-Bronzen. Denn der Palast stand in dem Königreich Benin. Das gibt es heute nicht mehr.

Über die Benin-Bronzen hatte es viele Diskussionen gegeben. Denn Hunderte davon stehen bisher in deutschen Museen. Immer wieder wurde aber gesagt: Diese Kunst gehört Deutschland nicht. Früher haben verschiedene europäische Länder gewaltsam die Herrschaft in anderen Teilen der Welt übernommen. Zum Beispiel in Gebieten auf dem Kontinent Afrika. Auch Deutschland hatte Kolonien in Afrika. So nennt man die beherrschten Gebiete.

Damals haben die Europäer auch einfach so Kunst mit nach Hause genommen, die eigentlich den Menschen vor Ort gehörte. Deutschland will die Bronzen nun zurückgeben, einige könnten aber von deutschen Museen ausgeliehen werden.

Weser Kurier 02.05.21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s