Eine neue Seebrücke für die Insel Usedom

Am Strand von Koserow wird ein großer Steg ins Meer gebaut

MELANIE JASTER

Koserow. Eine Brücke führt normalerweise von einem zum anderen Ufer. Bei Seebrücken ist das anders. Sie ragen vom Strand aufs Meer hinaus, hören aber irgendwann auf. Früher waren die langen Stege vor allem für Schiffe gedacht. Schließlich konnten diese in flachem Wasser nicht bis zum Strand fahren. Heute spazieren auch Urlauber gerne auf den Seebrücken herum. Am Ende setzen sie sich auf eine Bank und genießen die Aussicht. Manchmal gibt es auch ein Restaurant oder ein Café auf dem Steg.

Ein Kran, der von einem Schwimm­ponton über Wasser gehalten wird, hilft beim Bau der neuen Seebrücke auf Usedom.
Ein Kran, der von einem Schwimm­ponton über Wasser gehalten wird, hilft beim Bau der neuen Seebrücke auf Usedom.

An der Ostsee zum Beispiel stehen an mehreren Orten solche Seebrücken. In dem Ort Koserow auf der Insel Usedom wird gerade sogar eine neue Seebrücke gebaut. Daneben schwimmt eine künstliche Insel mit einem Kran für den Aufbau.

Weser Kurier 06.04.21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s