Genug Toilettenpapier für alle

Kein Grund für Hamsterkäufe – die Lager sind voll

Manche Leute haben in Corona-Zeiten sehr viel Klopapier gekauft. Dann waren plötzlich die Regale leer.
Manche Leute haben in Corona-Zeiten sehr viel Klopapier gekauft. Dann waren plötzlich die Regale leer. Foto: Deck / DPA

JONAS KLÜTER

Hamburg. Leere Regale im Supermarkt: Das gab es im Frühjahr eine Zeit lang öfter. Denn manche Leute kauften zum Beispiel sehr viel Toilettenpapier, bis keins mehr da war. Das nennt man Hamsterkäufe.

Die Menschen hatten Sorge in Corona-Zeiten, nichts mehr abzubekommen. Dabei gab es eigentlich genug für alle. Damit das jetzt nicht noch einmal so passiert, haben sich manche Supermärkte in der Stadt Hamburg etwas überlegt. Sie begrenzen den Verkauf von Toilettenpapier. Das heißt: Jeder darf beim Einkauf nur so viel mitnehmen, wie normalerweise demnächst gebraucht wird.

Zwar gibt es in Deutschland diesen Monat wieder mehr Beschränkungen, und es wird auch wieder etwas mehr Klopapier gekauft. Eine Expertin stellt aber klar, dass Hamsterkäufe unnötig sind: „Dafür gibt es keinen Grund. Es gibt genug – die Lager sind voll.“

Foto von der Titelseite: Christopher Beschnitt

Weser Kurier 07.11.20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s