Tunnel darf gebaut werden

Verbindung unter der Ostsee

Leipzig. Auf der einen Seite liegt die deutsche Insel Fehmarn, auf der anderen die dänische Insel Lolland. Dazwischen ist das Meer. Eine Menge Leute reisen dort hin und her und nehmen dafür eine Fähre. Die Fahrt dauert ungefähr 45 Minuten.

Eine Visualisierung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels zwischen Deutschland und Dänemark mit dem Tunneleingang aus dänischer Sicht. © ICONO A/S/Femern A/S/dpa – In <saechsische.de>

Doch schon lange wird ein Tunnel unter der Ostsee geplant. Das ist ein riesiges Projekt, das mehrere Milliarden Euro kosten soll. Mit dem Auto oder dem Zug käme man in wenigen Minuten die 18 Kilometer von einer Seite zur anderen.

Doch das Projekt hat auch Gegner. Dazu gehören in Deutschland Naturschützer und etwa die Betreiber der Fähren. Sie klagten vor einem Gericht gegen den Bau. Unter anderen meinen sie, der teure Tunnel würde nicht gebraucht und könnte Tieren in der Ostsee schaden.

Doch am Dienstag lehnte ein Gericht die Klagen ab. Die Planung für den Tunnel sei in Ordnung. Damit kann nun auch auf der deutschen Seite der Bau starten.

Weser Kurier 04.11.20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s