Alter, junger Nazi

Deutsch Perfekt Zeitschrift – 07.2019

Ein Ort des Grauens: das ehemalige Konzentrationslager in Sztutowo (ehemals Stutthofin) in der Nähe von Danzig.
Foto: dpa / Michal Fludra

In Hamburg hat die Justiz einen 92-Jährigen angeklagt – vor dem Jugendgericht. Der Mann soll zwischen August 1944 und April 1945 im Konzentrationslager Stutthofin der Nähe von Danzig (heute Polen) dabei geholfen haben, viele Menschen zu ermorden. Weil er in diesen Jahren 17 und dann 18 Jahre alt war, findet der Prozess vor dem Jugendgericht statt. Auch wenn er jetzt ein alter Mann ist. Das Konzentrationslager Stutthof war das erste außerhalb der deutschen Grenzen von 1937. Es war von 1939 bis Mai 1945 an dem Ort. Die Nationalsozialisten haben dort circa 65 000 Personen ermordet. Der heute 92-Jährige hat in dem Konzentrationslager die Aufgabe gehabt, Menschen zu bewachen, glaubt die Justiz. Viele Leute finden es gut und wichtig, dass der Mann jetzt endlich vor Gericht steht. Aber viele finden auch: Deutschland hat viel zu lange gewartet. Der Prozess findet mehr als 70 Jahre zu spät statt. Tatsächlich: Viele der alten Nazis sind nie vor einem Gericht gestanden und konnten ein normales Leben leben. Und Deutschland hat viele wichtige Chancen verpasst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s